WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Wiwo Web Push
Drucken zurück zur Ergebnisliste

flatex - Eine Marke der FinTech Group Bank

Produktname: Online-Broker
Orderkosten: 126,40 Euro
Depotkosten: 0,00 Euro
Gesamtkosten: 126,40 Euro
Ordergebühren online
Flatrate: 5,90 Euro
Gebühr für Telefonorder
Telefonorder: Ja
Gebühr: 10,00 Euro
Sonstige Gebühren
Gebühr für Limitsetzung: 0,00 Euro
Gebühr für Limitänderung/-löschung: 0,00 Euro
Gebühr für Teilausführungen: Teilausführungen innerhalb eines Tages sind kostenfrei. Bei Teilausführungen über mehrere Tage werden diese mit 5,00 Euro (zzgl. anfallender Fremdspesen) je Ausführungstag berechnet.
Depotentgelte
Mindestentgelt p.a. incl. MwSt.: 0,00 Euro
Die Angebotspalette dieser Bank umfaßt folgende Produkte
Handel von Anleihen: Ja (alle börsennotierte)
Handel von Optionsscheinen: Ja (alle börsennotierte)
Handel von Zertifikaten: Ja (alle börsennotierte)
Handel von ETF: Ja (alle börsennotierte)
Fonds mit reduziertem Ausgabeaufschlag: Ja (3500 Stück)
Fondssparpläne mit reduziertem Ausgabeaufschlag: Ja (1930 Stück)
Zertifikatssparpläne: --
Börslicher Fondshandel: Ja
Außerbörslicher Handel: Ja
Mehrere Handelsplätze in Deutschland: Ja
Handel an ausländischen Börsen: Ja (11 Stück)
Weitere Bankprodukte im Angebot
Girokonto: --
Tagesgeld: --
Festgeld: --
Sonderaktion
--
Bemerkungen
Wenn eine Order über einen Börsenplatz oder Xetra erteilt wird, so errechnet sich der Gesamtpreis aus der Ordergebühr (5,90 €) plus den Börsengebühren (= fremde Spesen, z.B. Maklercourtage).

Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden. Es wurden jedoch alle Angaben mit größter Sorgfalt aufbereitet.

Quelle: FMH-Finanzberatung
Realisierung: ALF AG
WirtschaftsWoche

Nr. 28 vom 05.07.2019

Angriff der Lebensmittel-Mafia

Das organisierte Verbrechen macht mit manipuliertem Essen so viel Profit wie noch nie, gefährdet unsere Gesundheit – und hat von Behörden wenig zu befürchten.

Folgen Sie uns